95704 Angebote • 44816 Titel   • 680.000 Besucher p.a.

Suche über alle WISY-Portale

Erweitern | Zeige Anbieter   Seite drucken Drucken
Oder Suchvorschläge aus Dropdown-Liste anklicken i

« Zurück

Von der Geschichte lernen? - Postkoloniale Perspektiven auf Migrationspolitik

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Oft wird heute beim Umgang mit Geflüchteten Bezug auf die Gastarbeiterepoche der 50/60er Jahren genommen – allerdings „sollen die Fehler von damals nicht wiederholt“ werden, wie Angela Merkel betont. Der Workshop wird den Umgang mit den „Gästen“ von früher sowie die damals wie heute sichtbaren neokolonialen Strukturen beleuchten. Gemeinsam werden die bisherigen Entwicklungen im Umgang mit Geflüchteten kritisch betrachtet und mögliche bzw. notwendige Alternativen herausgearbeitet.

Mit Ali Fathi (miteinanders gGmbH)

Der Workshop richtet sich vor allem an Aktive in der Geflüchtetenarbeit (haupt- oder ehrenamtlich), aber auch an alle sonstige Interessierte.

Wir bitten um Anmeldung bis spätestens eine Woche vor Workshopbeginn an info@w3-hamburg.de

Zielgruppe: Ehrenamt (Teilnehmende)

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrt, BemerkungenAng.-Nr.
25.11.16
10:00 - 17:00 Uhr
1 Tag
(7 Std.)
Ganztägig
Fr.
15 €
Ermäßigung auf Anfrage möglich
Nernstweg 32-34
22765 Hamburg-Ottensen

Ort: W3-Saal

k. A.
Anbieteradresse
W3-Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V.
Nernstweg 32 – 34
Hamburg
Tel: 040 / 39 80 53 - 84
Kontakt: Imke Bredehöft
www.w3-hamburg.de

Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung
W.H.S.B. Weiterbildung Hamburg Service und Beratung gemeinnützige GmbH
Steindamm 91
20099 Hamburg-St. Georg
Tel: 040 / 280 84 666
Fax: 040 / 28 08 46-99
Mo-Do: 10-18 Uhr, Fr: 9-17 Uhr
www.weiterbildung-hamburg.de
info@weiterbildung-hamburg.de