95775 Angebote • 44856 Titel   • 680.000 Besucher p.a.

Suche über alle WISY-Portale

Erweitern | Zeige Anbieter   Seite drucken Drucken
Oder Suchvorschläge aus Dropdown-Liste anklicken i

« Zurück

Der nationalsozialistische Film - Bildungsurlaub

Zwischen 1933 und 1945 produzierte die deutsche Filmindustrie mehr als 1000 Spielfilme - etwa 400 von ihnen wurden nach 1945 verboten. Gleich nach der Machtergreifung hatte Josef Goebbels deutlich gemacht, dass er den Film als wichtigstes Propagandainstrument des Dritten Reiches wertete und die notwendigen Strukturen für die Kontrolle über die gesamte Filmindustrie geschaffen. Allerdings lieferten die Produzenten auch populäre Unterhaltungsfilme (auf die Goebbels großen Wert legte). Wir werden in dem Seminar fragen, wo die Grenzen zwischen Unterhaltung und Propaganda verliefen, werden auch nach dem Bedingungsgefüge für Autoren, Regisseure und Darsteller in der Vor- und der Kriegszeit fragen und einen Propaganda-Spielfilm (wahrscheinlich "Kolberg") intensiver interpretieren. Wir fragen nach nationalsozialistischer Ästhetik ("Triumph des Willens") ebenso wie nach den großen Kassenerfolgen ("Heimat"), den amerikanischen Einflüssen auf die deutsche Filmindustrie ("Glückskinder") und der Rolle von Musikfilmen ("Wir tanzen um die Welt"). Drei Kinoabende werden im Binchen (Eutin) stattfinden.

Seminarzeiten:

  • Wochenseminare beginnen in der Regel am Montag um 11 Uhr und enden am Freitag zwischen 13 und 15 Uhr.
  • Wochenendseminare beginnen am Freitag in der Regel mit dem Abendessen um 18 Uhr und enden am Sonntag um 15 Uhr.
  • Die verbindlichen Zeiten entnehmen Sie bitte dem ausführlichen Seminarprogramm, das Ihnen nach der Anmeldung zugeht.
Förderungsart: Bildungsurlaub (Bildungsfreistellung) i
Sonstiges Merkmal: Mit Unterkunft (Kursmerkmal)

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrt, BemerkungenAng.-Nr.
02.10.17 - 06.10.17
11:00 - 15:00 Uhr
5 Tage Ganztägig
Bildungsurlaub
Mo., Di., Mi., Do. und Fr.
179 €
incl. Verpflegung und Übernachtung im DZ (EZ: 10 €/Nacht)
Schweizer Str. 58
23714 Malente
62
Anbieteradresse
Gustav-Heinemann-Bildungsstätte
Schweizer Straße 58
23714 Malente
Tel: 04523-880970
Fax: 04523-8809728
Kontakt: Claudia Burgdorf
www.heinemann-bildungsstaette..
cb@heinemann-bildungsstaette.de

Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung
W.H.S.B. Weiterbildung Hamburg Service und Beratung gemeinnützige GmbH
Steindamm 91
20099 Hamburg-St. Georg
Tel: 040 / 280 84 666
Fax: 040 / 28 08 46-99
Mo-Do: 10-18 Uhr, Fr: 9-17 Uhr
www.weiterbildung-hamburg.de
info@weiterbildung-hamburg.de