117946 Angebote • 60821 Titel   • 680.000 Besucher p.a.

Suche über alle WISY-Portale

Erweitern | Zeige Anbieter   Seite drucken Drucken
Oder Suchvorschläge aus Dropdown-Liste anklicken i

« Zurück

Menschenwürde und Scham – ein Thema für die Pflege

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Scham ist eine schmerzhafte, oft übersehene Emotion, die in jeder Begegnung mit Menschen akut werden kann, zum Beispiel in der Arbeit mit alten Menschen: Etwa wenn diese sich ihrer Herkunft schämen, für „Schwäche“, Abhängigkeit oder Pflegebedürftigkeit. Unerkannte Schamgefühle können zu Selbstwertzweifeln, Depression oder Sucht führen - oder in Zynismus, Gewalt oder trotzige Verweigerung umschlagen.
Daher ist es für alle, die mit Menschen arbeiten, wichtig, Scham zu erkennen und konstruktiv mit ihr umgehen zu können. Denn Scham ist zwar schmerzhaft, hat aber auch positive Aufgaben: Sie ist, so Leon Wurmser, „die Wächterin der Menschenwürde“.
In der Fortbildung werden (aus Sicht von Psychologie, Sozialpsychologie und Gehirnforschung) die grundlegenden Informationen über Scham und Menschenwürde vermittelt. Daran anknüpfend wird die Bedeutung des Themas erarbeitet: für die eigene Person, für die Arbeit mit alten Menschen und für die Rahmenbedingungen dieser Arbeit.

Dozent/in: Dr. Stephan Marks, Freiburg
7 Fortbildungspunkte bei der Registierungsstelle für beruflich Pflegende

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrt, BemerkungenAng.-Nr.
24.11.16
10:00 - 17:00 Uhr
1 Tag Ganztägig
Do.
120 €
inkl. Verpflegung
Frankenthaler Str. 229
67059 Ludwigshafen am Rhein-Oggersheim
31010096
Anbieteradresse
Heinrich-Pesch-Haus, Katholische Akademie Rhein-Neckar
Frankenthaler Straße 229
67059 Ludwigshafen
Tel: 0621-5999-172
Fax: 0621-517225
Kontakt: Ulrike Gentner
www.heinrich-pesch-haus.de/
gentner@hph.kirche.org

Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung
W.H.S.B. Weiterbildung Hamburg Service und Beratung gemeinnützige GmbH
Steindamm 91
20099 Hamburg-St. Georg
Tel: 040 / 280 84 666
Fax: 040 / 28 08 46-99
Mo-Do: 10-18 Uhr, Fr: 9-17 Uhr
www.weiterbildung-hamburg.de
info@weiterbildung-hamburg.de