117236 Angebote • 60601 Titel   • 680.000 Besucher p.a.

Suche über alle WISY-Portale

Erweitern | Zeige Anbieter   Seite drucken Drucken
Oder Suchvorschläge aus Dropdown-Liste anklicken i

« Zurück

Modul Entwicklung von persönlichen Zielen mit dem Zürcher Ressourcenmodell ZRM® - Fachkraft für Person- und Sozialraumorientierung in Organisationen der Behindertenhilfe

Eine Seminarreihe der Lebenshilfe Landesverband Hessen in Zusammenarbeit mit der Hochschule RheinMain

Menschen mit Behinderung treten seit der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention noch selbstbewusster als Bürger(innen) mit Rechten auf. In der Gestaltung ihrer Unterstützung und bei allen Entscheidungen ihres Lebens sollen die persönlichen Wünsche, Ziele, Ressourcen einschließlich vorhandener sozialer Netzwerke im Vordergrund stehen.

Menschen mit Behinderung als Bürger(innen) wollen - wie jede® andere Bürger(in) - aktiv beteiligt und einbezogen sein. Dies gilt besonders für ihr unmittelbares Lebensumfeld. Unsere Gesellschaft und viele Dienstleistungsorganisationen mit ihren Fachkräften sind noch nicht ausreichend auf diese veränderte Perspektive der konsequenten Beteiligung von Menschen mit Behinderung eingestellt.

Die Organisationen sind aufgefordert, neue methodische Konzepte zu entwickeln und Prozesse zur Beteiligung der Menschen mit Behinderung zu etablieren. Eine in diesem Entwicklungsprozess wichtige Aufgabe der Führungs- und Fachkräfte besteht darin, die eigene Haltung zu reflektieren, Wissen, Handwerkszeug und Kompetenzen zu erweitern, um im Sinne einer konsequenten Personorientierung die notwendigen Veränderungen in Organisationen zu initiieren.

In der Seminarreihe werden fundierte Grundlagen zum personzentrierten Ansatz und einer personzentrierten Haltung sowie Methoden zur persönlichen Zukunftsplanung vermittelt. Zusätzlich werden konzeptionelle Ansätze zur intensiveren Beteiligung von Menschen mit Behinderung vorgestellt und erprobt. Weiterhin werden fundierte Grundlagen zu den theoretischen Ansätzen der Sozialraumorientierung vermittelt und konkrete Verfahren und Modelle vorgestellt.

Die Teilnehmenden sind nach dem Abschluss der Weiterbildung in der Lage, Prozesse des personzentrierten und sozialraumorientierten Arbeitens in Organisationen zu planen, durchzuführen und zu evaluieren. Im Rahmen kollegialer Beratungsprozesse werden die theoretischen Ansätze und vorgestellten Methoden in Bezug auf ihre Anwendungsmöglichkeiten in der Praxis überprüft. Sie lernen im Rahmen der Weiterbildung Formen der kollegialen Beratung und Intervision kennen, die sie nach der Weiterbildung selbstständig anwenden können werden.

Inhalt des Moduls:

  • Ressourcenorientierung als grundlegende Haltung
  • Einführung in die Arbeit mit dem ZRM®
  • Erarbeitung persönlicher Ziele und Umsetzungsstrategien
  • Arbeit mit dem Unbewussten, dem Körper und emotionalen Affekten
  • Schritte und Ziele emotional und körperlich verankern
  • Transfer in die Praxis

Leitung:
Monika Mannheim-Runkel, Dipl. Pädagogin
Prof. Dr. Angelika Ehrhardt, Hochschule RheinMain

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrt, BemerkungenAng.-Nr.
07.06.17 - 09.06.17 3 Tage Mi. 570 €
inkl. Tagesverpflegung
Lebenshilfe Landesverband Hessen, Raiffeisenstr. 18
35043 Marburg
160805
Anbieteradresse
Lebenshilfe Landesverband Hessen e.V.
Raiffeisenstr. 18
35043 Marburg
Tel: 06421 94840-30
8.15 - 16.00 Uhr
www.lebenshilfehessen.de
info@lebenshilfe-hessen.de
Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung
W.H.S.B. Weiterbildung Hamburg Service und Beratung gemeinnützige GmbH
Steindamm 91
20099 Hamburg-St. Georg
Tel: 040 / 280 84 666
Fax: 040 / 28 08 46-99
Mo-Fr: 10-18 Uhr
www.weiterbildung-hamburg.de
info@weiterbildung-hamburg.de