95770 Angebote • 44827 Titel   • 680.000 Besucher p.a.

Suche über alle WISY-Portale

Erweitern | Zeige Anbieter   Seite drucken Drucken
Oder Suchvorschläge aus Dropdown-Liste anklicken i

« Zurück

Stärke statt Macht: Neue Autorität in der Erziehung

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Infoabend für Eltern, pädagogische Fachkräfte und Interessierte

Autorität ist in unserer Kultur im Umbruch. Das illustrieren nostalgische Aussagen wie: "Früher, da hatte der Lehrer noch Autorität/war ein Vater noch ein Vater!"; "Wir haben unsere Eltern noch respektiert!"; "Jugendliche von heute haben gar keinen Respekt mehr...". Es war klar, was richtig und falsch war, wer im Recht war und wer nicht.
Die kulturellen Umbrüche des letzten Jahrhunderts haben diese Bilder gründlich verändert. Das Vertrauen in unverrückbare Autoritäten ist verloren gegangen, Kontrolle als Instrument der Beziehungsgestaltung ist vielfach diskreditiert. Mit dieser Entwicklung ging eine durchaus positive Liberalisierung elterlicher Rollen einher, wie es sie wohl in der Geschichte bislang nicht gegeben hat. Die kritische Seite ist die Verunsicherung: Viel weniger als früher stehen Eltern Regeln zur Verfügung, wie sie ihre Kinder erziehen sollten. Auch gelangen immer mehr Eltern zu der Erkenntnis, dass Kinder gar nicht in dem Sinn "erzogen" werden können, wie dies der Begriff nahelegt, sondern dass sie sich im Grunde nur "selbst erziehen" können (Rotthaus, 2003). Dies geht mit Verunsicherung einher: Wie kann man das Vakuum ausfüllen, das durch das Ende der traditionellen Autorität entstanden ist? Wie können Kinder auf eine Weise konstruktive Erfahrungen von Rahmenbedingungen, Grenzen und Herausforderungen machen, die mit demokratischen Werten vereinbar sind? Und wie können Eltern (auch LehrerInnen und PädagogenInnen) ihre erzieherische Präsenz wiedererlangen, wenn diese durch heftige Streits und Eskalationsmuster verloren gegangen ist und sie hilflos dem Verhalten ihrer Kinder und Jugendlichen gegenüberstehen?
Das Konzept der Neuen Autorität bietet für diese Fragen Antworten. Bruno Körner und Martin Lemme sind mit dem Konzept seit mehr als 13 Jahren vertraut und haben dies in Deutschland wesentlich mit- und weiterentwickelt. Beide sind Partner in "SyNA - Systemisches Institut für Neue Autorität", Gründungsmitglieder des Internationalen Netzwerkes "NVR-Psychology" sowie des "Netzwerkes Neue Autorität (NeNA)".

1 Termin(e)

Mittwoch, 19:30 Uhr

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot sind momentan 2 Zeiten bzw. Orte bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrt, BemerkungenAng.-Nr.
18.01.17
19:30 - 21:30 Uhr
1 Tag
(3 Std.)
Abends
Mi.
max. 50 Teiln.
8 €

Ort: Oberursel; Grundschule Mitte; Betreuungszentrum
Termin(e): 1
Mindestteilnehmerzahl: 10
Zielgruppe: Eltern

N011-001
18.01.17
19:30 - 21:30 Uhr
1 Tag Abends
Mi.
8 € Schulstraße 27
61440 Oberursel
Deutschland

Termine:
18.01.2017 von 19:30 bis 21:30 Uhr

Dozent: Herrn Bruno Körner
Weitere Informationen

N011-001
Anbieteradresse
Volkshochschule - VHS Hochtaunus
Füllerstraße 1
61440 Oberursel
Tel: 06171 58480
Fax: 06171 5848-10
Kontakt: Sabrina Gaspar Martins, mo, di 09:00 - 13:00 Uhr do 15:00 - 19:00 Uhr
www.vhs-hochtaunus.de
info@vhs-hochtaunus.de

Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung
W.H.S.B. Weiterbildung Hamburg Service und Beratung gemeinnützige GmbH
Steindamm 91
20099 Hamburg-St. Georg
Tel: 040 / 280 84 666
Fax: 040 / 28 08 46-99
Mo-Do: 10-18 Uhr, Fr: 9-17 Uhr
www.weiterbildung-hamburg.de
info@weiterbildung-hamburg.de