100193 Angebote • 57602 Titel   • 680.000 Besucher p.a.

Suche über alle WISY-Portale

Erweitern | Zeige Anbieter   Seite drucken Drucken
Oder Suchvorschläge aus Dropdown-Liste anklicken i

« Zurück

Das Anti-Aggressivitäts-Training/Coolness-Training (AAT®/CT®)

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Die berufsbegleitende Weiterbildung zum/zur Anti-Aggressivitäts-Trainer/in® (AAT®/CT®)ist konzipiert für pädagogische Fachkräfte und Lehrer/innen im Umgang mit schwierigen und gewaltbereiten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Eingeladen sind Berufsgruppen aus Jugendhilfe, Bewährungshilfe, Strafvollzug, Heimen, Kinder und Jugendpsychiatrie, Jugendfreizeiteinrichtungen und dem schulischen Bereich.

Die Ausbildung zum AAT®/CT® am ISS-Frankfurt a. M. als Praxisforschungsinstitut bezieht zum einen vorhandene wissenschaftliche Erkenntnisse aus Beratung und Therapie in die Konzeption seiner AAT®-Ausbildungen mit ein und orientiert sich zweitens am Prinzip der Ressourcenorientierung und einer damit verbundenen Arbeit an den vorhandenen Bewältigungsmustern der Klienten.

Inhalt und Ziele

Beim Anti-Agressivitäts-Training/Coolness-Training (AAT®/CT®) handelt es sich um eine deliktspezifische, sozialpädagogische und psychologische Behandlungsmaßnahme für gewalttätige Wiederholungstäter. Das Training basiert auf einem lerntheoretisch-kognitiven Paradigma, wobei Erkenntnisse der Aggressionstheorien im Vordergrund stehen. Das AAT® ist eine seit 1987 erfolgreich erprobte und wissenschaftliche begründete Methode im Umgang mit jungen Menschen und Erwachsenen, die zu Gewalttätigkeiten neigen. Das AAT®/CT® nutzt verschiedene Ansätze der Gewaltbearbeitung und Gewaltprävention.

Folgende Themen werden behandelt:
  • Arbeit an den gewaltaffinen Einstellungen
  • Erkennen von typischen Gewaltformen
  • Spezifische Interventionen gegen differenzierte Gewaltausübung
  • Aggressivitätsauslöser und Provokationstests
  • Kosten-Nutzen-Analyse
  • Tatrekonstruktion der aktuellen Taten
  • Heißer Stuhl-Technik/Konfrontative Gesprächsformen
  • Umgang mit Neutralisierungstechniken
  • Opferkommunikation
  • Biografiearbeit
  • Stärkung von Ressourcen und Kompetenzen
  • Reflexion der Körpersprache
  • Deeskalations- und F.I.S.T-Training
  • Aktivierende Ressourcenkonfrontation
  • Entwicklung von Anti-Gewalt-Konzepten
  • Methodenvielfalt durch Psychodrama und Empowerment

Ausführliche Informationen und alle Termine der 8 Module finden Sie unter:
http:/­/­www.­iss-ffm.­de/­veranstaltungen/­aa.­.­

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrt, BemerkungenAng.-Nr.
18.11.16 - 21.04.18
Beginnt quartalsweise
17 Monate Wochenende
Fr. und Sa.
max. 20 Teiln.
3250 €
zzgl. Unterkunft und Verpflegung
Thüringer Sozialakademie gGmbh in Jena
07749 Jena
44
Anbieteradresse
Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (ISS) e.V.
Zeilweg 42
60439 Frankfurt am Main
Tel: 069 95789-153
Fax: 069 95789-190
Kontakt: Lisa Colombo, 09:00 - 16:00 Uhr
www.iss-ffm.de
veranstaltungen@iss-ffm.de
Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung
W.H.S.B. Weiterbildung Hamburg Service und Beratung gemeinnützige GmbH
Steindamm 91
20099 Hamburg-St. Georg
Tel: 040 / 280 84 666
Fax: 040 / 28 08 46-99
Mo-Do: 10-18 Uhr, Fr: 9-17 Uhr
www.weiterbildung-hamburg.de
info@weiterbildung-hamburg.de