95610 Angebote • 44885 Titel   • 680.000 Besucher p.a.

Suche über alle WISY-Portale

Erweitern | Zeige Anbieter   Seite drucken Drucken
Oder Suchvorschläge aus Dropdown-Liste anklicken i

« Zurück

Das Exportkontrollrecht in der praktischen Umsetzung

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Exportkontrolle bedeutet zu prüfen, was wird an wen wohin und wofür geliefert. Das Seminar vermittelt die notwendigen Kenntnisse und Regelungen der Exportvorschriften und gibt Tipps zur innerbetrieblichen Umsetzung der Exportkontrolle.

Genehmigungspflichtige Dual-use-Güter und Rüstungsgüter sind in Anlage I der Dual-use- Verordnung, der Ausfuhrliste bzw. in den Anhängen zu den Finanzsanktionen zu finden. Anhand von Beispielen werden die umfangreichen Listen und allgemeinen Vorbemerkungen sowie Hilfsmittel zur Güterklassifizierung erläutert. Auf die Erfassung von Ersatzteilen und den bestehenden Erleichterungen bei einer Ausfuhrgenehmigungspflicht wird ebenfalls eingegangen. 

Daneben besteht aber auch eine Genehmigungspflicht für nicht-gelistete Güter aufgrund ihres Verwendungszwecks sowie mögliche Beschränkungen des Technologietransfers in Form von Zeichnungen, Datensätzen mittels elektronischer Medien oder Dienstleistungen.

Beschränkungen bestehen zudem für die Lieferung von Waren an Embargoländer. Für gelistete Empfänger gelten Lieferverbote. Dies fordert die Identifizierung von Empfängern, Händlern und Kunden sowie deren Sperrung.

Abgerundet wird das Seminar durch einen Blick auf straf- und bußgeldrechtliche Vorschriften, die 2013 verschärft wurden.

Referent:Dipl.-Finanzwirt (FH) Frank Laufert, Experte für  Außenwirtschaftsvorschriften und Dozent in der Wirtschaft undöffentlichen Verwaltung

Inhalt imÜberblick:

    • Aufbau des Exportkontrollrechts (Struktur und Systematik)
    • Umgang mit den Güterlisten und den bestehenden Hilfsmitteln zur Einordnung der Waren
    • Ausfuhrkontrolle bei nicht-gelisteten Gütern
    • Ausfuhren und Verbringungen mittels elektronischer Medien
    • Länderembargos und Finanzsanktionen der EU gegen gelistete Empfänger
    • Die Organisation der innerbetrieblichen Exportkontrolle
    • Die Bearbeitung des Ausfuhrgenehmigungsantrages



      Weitere Informationen

      Dauer: 1 Tage

      Zeiten, Orte

      Für dieses Angebot sind momentan 3 Zeiten bzw. Orte bekannt:

      ZeitenDauerArtPreisOrt, BemerkungenAng.-Nr.
      19.05.16 1 Tag Do. 220 € Flutgraben 4
      35390 Gießen


      Veranstaltungsort: IHK-Seminarräume Flutgraben
      Ansprechpartner: Selina Geitz
      Telefon: 0641 /79 54 3510
      Fax.: 0641/79 54 3520
      Email: international@giessen-friedberg.ihk.de

      k. A.
      20.02.17 1 Tag Mo. 220 €
      Flutgraben 4
      35390 Gießen


      Veranstaltungsort: IHK-Seminarräume Flutgraben
      Ansprechpartner: Selina Geitz
      Telefon: 0641 /79 54 3510
      Fax.: 0641/79 54 3520
      Email: international@giessen-friedberg.ihk.de

      s.o.
      k. A.
      23.02.17 1 Tag Do. 220 €
      Flutgraben 4
      35390 Gießen


      Veranstaltungsort: IHK-Seminarräume Flutgraben
      Ansprechpartner: Selina Geitz
      Telefon: 0641 /79 54 3510
      Fax.: 0641/79 54 3520
      Email: international@giessen-friedberg.ihk.de

      s.o.
      k. A.
      Anbieteradresse
      IHK Giessen-Friedberg
      Goetheplatz 3
      61169 Friedberg
      Tel: 06031 609-3120
      Fax: 06031 609-53100
      Kontakt: Dagmar Löthe, Siglinde Schäfer, Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 17:00 Uhr Freitag von 8:00 bis 14:00
      www.giessen-friedberg.ihk.de
      schaefersi@giessen-friedberg...

      Anbieterdetails anzeigen...
      Allgemeine Fragen zur Weiterbildung
      W.H.S.B. Weiterbildung Hamburg Service und Beratung gemeinnützige GmbH
      Steindamm 91
      20099 Hamburg-St. Georg
      Tel: 040 / 280 84 666
      Fax: 040 / 28 08 46-99
      Mo-Do: 10-18 Uhr, Fr: 9-17 Uhr
      www.weiterbildung-hamburg.de
      info@weiterbildung-hamburg.de