109778 Angebote • 53048 Titel   • 680.000 Besucher p.a.

Suche über alle WISY-Portale

Erweitern | Zeige Anbieter   Seite drucken Drucken
Oder Suchvorschläge aus Dropdown-Liste anklicken i

« Zurück

Qualitätsmanager (TÜV) - Teil 2

Risikomanagement

  • Motivation und Implementierung
  • Risikoidentifikation, -analyse, -bewertung und -behandlung

FMEA (Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse)

  • Design-FMEA (D-FMEA) und Prozess-FMEA (P-FMEA)
  • Abgrenzung gegenüber anderen Risikoanalysen
  • 5 Schritte einer FMEA (System-, Funktions- und Fehleranalyse sowie Risikobewertung)
  • GA: FMEA - Risiken identifizieren und Vorbeugungsmaßnahmen ergreifen, Teil 1
  • GA: Risikovermeidung mit FMEA, Teil 2

Rechtliche Rahmenbedingungen

  • Unternehmen im Spannungsfeld von Anforderungen/Pflichten des Herstellers
  • Zivilrechtliche Haftung für fehlerhafte Produkte und straf-/verwaltungsrechtliche Konsequenzen
  • GA: Rechtliche Aspekte

Prinzipien des KVP (Kontinuierlicher Verbesserungsprozess) und KAIZEN

  • Kundenorientierung und Einbeziehung der Mitarbeiter (GEMBA)
  • Nullfehlerphilosophie und Wertschöpfung

Werkzeuge und Arten des systematischen Verbesserungsprozesses

  • 3 MU (Muda, Mura, Muri) - Verluste beseitigen
  • GA: Verschwendung beseitigen
  • 5-S-Aktion (Sortieren, Systematisieren, Sauberkeit, Standardisieren, Selbstdisziplin)
  • Benchmarking
  • GA: Benchmarking-Spiel
  • Managementorientierter, gruppenorientierter und personenorientierter Verbesserungsprozess

Basismodelle Kommunikation

  • GA: Präventive Kommunikation

Qualitätsmanagement umsetzen - In 3 Schritten zum Erfolg!

  • Persönlich überzeugen, überzeugend kommunizieren, Umgang mit schwierigen Situationen

Modell der Fehlerkultur und Aufbau einer konstruktiven Fehlerkultur

  • GA: Fehlermanagement einführen

Veränderungsmanagement

  • Eckpunkte für die Schaffung einer Veränderungskultur
  • Veränderungsprozesse gestalten
  • GA: Ansatzpunkte Veränderungsmanagement

GA: Gruppenarbeiten zur Verbesserung der Umsetzungskompetenz am Beispiel des fiktiven Unternehmens ""Autohaus Schrauber"" (können gruppenangepasst variieren)

Nutzen: Im 2. Teil unserer Veranstaltung Qualitätsmanager nehmen wir den roten Faden der DIN EN ISO 9004 mit den Anforderungen an Nachhaltigkeit, Kundenorientierung, Verbesserungs - und Innovationsfähigkeit wieder auf. Im Sinne einer nachhaltigen Unternehmensführung kann das Qualitätsmanagement um Risikomanagementaspekte, zum Beispiel in Bezug auf finanzielle Risiken, erweitert werden. Sie lernen die verschiedenen Bausteine eines Risikomanagements kennen und umzusetzen. Die Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse (FMEA) ist eine Methode zur Risikoermittlung im Design- bzw. Herstellprozess und unterstützt Sie bei der Reduzierung von internen und externen Fehlerkosten sowie bei den Verpflichtungen im Rahmen der Produkthaftung. Sie erhalten einen Überblick über die rechtlichen Konsequenzen, die sich aus der Herstellerpflicht, der zivilrechtlichen Haftung für fehlerhafte Produkte und den straf- bzw. verwaltungsrechtlichen Aspekten für Ihr Unternehmen ergeben.

Der systematische Verbesserungsprozess ist eine Denk- und Handlungsweise und geht von der Philosophie der ständigen Veränderung in kleinen Schritten (KAIZEN) aus. Basierend hierauf und auf dem Prinzip der Kundenorientierung, welches den Kunden in den Mittelpunkt Ihrer Unternehmensaktivitäten stellt, lernen Sie die Anwendung von Werkzeugen und die Bedeutung von Mitarbeiterorientierung im Verbesserungsprozess kennen. Fehler werden als Gelegenheiten zur Verbesserung betrachtet und unterstützen Sie bei der Prozessoptimierung entlang der Wertschöpfungskette.

Diesen Gedanken aufnehmend stellen wir Ihnen im letzten Schritt der Qualitätsmanager-Ausbildung Wege zur Verbesserung der Kommunikation und den Aufbau einer konstruktiven Fehlerkultur (Lernen aus Fehlern, Vermeidung/Reduzierung von Wiederholungsfehlern, Fehlerfreundlichkeit und Fehleroffenheit) vor. Neben dem Erkennen von Verbesserungspotenzialen bergen Veränderungen neue Chancen für Ihr Unternehmen. Ein systematisches Veränderungsmanagement hilft Ihnen dabei, den ständig wachsenden Anforderungen der Märkte gerecht zu werden. Wir zeigen Ihnen die Eckpunkte für die Schaffung einer Veränderungskultur auf und wie Veränderungsprozesse gestaltet werden können.

Die Inhalte dieser Veranstaltung basieren auf dem Leitfaden zur Zertifizierung von Qualitätspersonal, welcher an das EOQ-Regelwerk angelehnt und von der DAkkS anerkannt ist.
Voraussetzung(en): Zum Erwerb des Zertifikats Qualitätsmanager (TÜV) abgeschlossener Lehrgang Qualitätsbeauftragter (TÜV) oder vergleichbarer Abschluss eines anerkannten Bildungsträgers sowie Besuch des Teil 1 der Qualitätsmanagerausbildung.
Teilnehmerkreis: Die Ausbildung zum Qualitätsmanager (TÜV) richtet sich an:

  • Qualitätsbeauftragte (TÜV) mit Zertifikatsabschluss
  • Qualitätsbeauftragte mit vergleichbaren Abschluss
  • Qualitätsbeauftragte, die einen Abschluss als Qualitätsauditor (TÜV) entsprechend dem EOQ-Regelwerk

(bzw. akkreditiertes Personenzertifikat) anstreben; der Qualitätsmanager ist ein Qualifikationsschritt hierfür

  • Inhaltliche interessierte Personen, die Kenntnisse zu Problemlösungs- und

Prozessverbesserungsmethoden erwerben möchten (ohne Zertifikatsabschluss)
Hinweis: Die Ausbildung besteht aus zwei Teilen. Nach dem Besuch beider Teile können Sie eine Prüfung ablegen. Zur Teilnahme an der Prüfung ist eine separate Anmeldung erforderlich, es entstehen zusätzliche Prüfungsgebühren. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat der TÜV NORD CERT.
Nach dem Nachweis persönlicher Kompetenzen können Sie zusätzlich ein zeitlich begrenztes akkreditiertes Personenzertifikat bei TÜV NORD CERT erwerben.
Abschluss: Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie -
Bereich: Qualitätssicherung / QM-Lehrgangssystem
Art der Veranstaltung: Präsenzseminar, Sprache: Deutsch

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot sind momentan 5 Zeiten bzw. Orte bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrt, BemerkungenAng.-Nr.
03.04.17 - 05.04.17
09:00 - 17:30 Uhr
3 Tage
(30 Std.)
Ganztägig
Mo. und Mi.
max. 12 Teiln.
1487 €
inkl. 238 EUR MwSt.
Am TÜV 1
30519 Hannover

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Geschäftsstelle Hannover
1. Tag 9 - 17:30 Uhr; 2.-3. Tag 8:30 - 17 Uhr

UE: 30 / Termine: 3 Tage
Mindestteilnehmerzahl: 7
Link zum Kurs

EX/A36/QM2/03042017-1
21.08.17 - 23.08.17
09:00 - 17:30 Uhr
3 Tage
(30 Std.)
Ganztägig
Mo. und Mi.
max. 12 Teiln.
s.o.
1487 €
inkl. 238 EUR MwSt.
Am TÜV 1
30519 Hannover

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Geschäftsstelle Hannover
1. Tag 9 - 17.30; 2.-3. Tag 8.30 - 17 Uhr /
UE: 30 / Termine: 3 Tage
Mindestteilnehmerzahl: 7
Link zum Kurs

EX/A36/QM2/2.82017-1
21.08.17 - 23.08.17
09:00 - 17:30 Uhr
3 Tage
(30 Std.)
Ganztägig
Mo. und Mi.
max. 12 Teiln.
s.o.
1487 €
inkl. 238 EUR MwSt.
Am TÜV 1
30519 Hannover

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Geschäftsstelle Hannover
Terminhinweis: 1. Tag 09.00 - 17.30; 2.-3. Tag 08.30 - 17.00 Uhr

UE: 30 / Termine: 3 Tage
Mindestteilnehmerzahl: 7
Link zum Kurs

EX/A36/QM2/21082017-1
23.10.17 - 25.10.17
09:00 - 17:00 Uhr
3 Tage
(30 Std.)
Ganztägig
Mo. und Mi.
max. 12 Teiln.
s.o.
1487 €
inkl. 238 EUR MwSt.
Rheinische Str. 15
49084 Osnabrück

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Geschäftsstelle Osnabrück
1. Tag 9 - 17.30; 2.-3. Tag 8.30 - 17 Uhr /
UE: 30 / Termine: 3 Tage
Mindestteilnehmerzahl: 7
Link zum Kurs

EX/A31/QM2/23102017-1
04.12.17 - 06.12.17
09:00 - 17:30 Uhr
3 Tage
(30 Std.)
Ganztägig
Mo. und Mi.
max. 12 Teiln.
s.o.
1487 €
inkl. 238 EUR MwSt.
Am TÜV 1
30519 Hannover

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG
Geschäftsstelle Hannover
Terminhinweis: 1. Tag 09.00 - 17.30; 2.-3. Tag 08.30 - 17.00 Uhr

UE: 30 / Termine: 3 Tage
Mindestteilnehmerzahl: 7
Link zum Kurs

EX/A36/QM2/04122017-1
Anbieteradresse
TÜV NORD Akademie Hannover
Am TÜV 1
30519 Hannover
Tel: 0800 8888020 (gebührenfrei)
Fax: 040 8557-2782
08.00 bis 17.30 montags - freitags
www.tuevnordakademie.de
akademie@tuev-nord.de

Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung
W.H.S.B. Weiterbildung Hamburg Service und Beratung gemeinnützige GmbH
Steindamm 91
20099 Hamburg-St. Georg
Tel: 040 / 280 84 666
Fax: 040 / 28 08 46-99
Mo-Do: 10-18 Uhr, Fr: 9-17 Uhr
www.weiterbildung-hamburg.de
info@weiterbildung-hamburg.de