95770 Angebote • 44827 Titel   • 680.000 Besucher p.a.

Suche über alle WISY-Portale

Erweitern | Zeige Anbieter   Seite drucken Drucken
Oder Suchvorschläge aus Dropdown-Liste anklicken i

« Zurück

Bundesverband Produktionsschulen e.V.

Rechtsform: Verein, gegründet 2007, Leitung: Martin Mertens


Der Bundesverband Produktionsschulen e.V. wurde 2007 gegründet. Viele unserer Mitgliedsorganisationen haben sich allerdings bereits seit Anfang der 90er Jahre mit dem Produktionsschulkonzept in der deutschen Bildungslandschaft etabliert. Die Vorläuferorganisationen (BAG Produktionsschulen, Arbeitsverbund Nord) sind schon seit 2004 aktiv. Unsere Satzungsziele sind bundes- und europa¬weit ausgerichtet und organisiert. 80 Produktionsschulen von unterschiedli¬chen Bildungsträgern und 30 natürliche Personen aus Theorie und Praxis sind Mitglied des Bundesverbandes. Neben dem Organ der jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung wird der Verein durch sieben Vorstandsmitglieder vertreten. Der Sitz der Bundesgeschäftsstelle ist Hannover. Sie ist Anlaufstelle für alle internen Verbandsaufgaben und externen Anfragen zum Themenkomplex Produktionsschulen. Mittlerweile haben wir zehn Landesgruppen installiert mit festen An¬sprechpartnern und regelmäßigen Aktivitäten wie z.B. Arbeitstreffen, Produktionsschultag und Fachtagungen, in denen landesspezifische Fragen bearbeitet und Alltagserfahrungen ausgetauscht werden.

Weiter sind derzeit Arbeitsgruppen zu verschiedenen Produktionsschulthemen (Qualität, Curriculum/Didaktik, Finanzierung) aktiv, die durch Kollegen/innen aus der Praxis und Wissen¬schaft getragen werden. Zur weiteren fachlichen Unterstützung ist ein Beirat installiert. 2012 hat sich die International Production School Organisation IPSO (ein Zusammenschluss europäischer Produktionsschulverbände) gegründet.

Der Bundesverband hat sich zur Aufgabe gemacht,

  • die Bildung und Erziehung junger Menschen in Produktionsschulen zu fördern.
  • die Idee der Produktionsschule durch gezielte Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland zu verbreiten.
  • die Qualitätsstandards von Produktionsschulen festzulegen und weiterzuentwickeln.
  • die Interessen der Produktionsschulen gegenüber den Bildungs-, Sozial- und Arbeitsministerien im Bund und in den Ländern sowie gegenüber der Arbeitsverwaltung zu vertreten.
  • die Fort- und Weiterbildung der MitarbeiterInnen in Produktionsschulen zu sichern sowie den fachlichen Austausch zu realisieren.
  • die Zusammenarbeit im europäischen und internationalen Kontext zu fördern und umzusetzen.

1 aktuelles Angebot

Zeige alle aktuellen Angebote des Anbieters...

Anbieteradresse
Bundesverband Produktionsschulen e.V.
Wunstorfer Str. 130
30453 Hannover
Tel: 0511-76353758
Fax: 0511-76353759
Kontakt: Andrea Fasterding, Di oder Do 10-12h
www.bv-produktionsschulen.de
info@bv-produktionsschulen.de
Anbieternummer: 861181
Erstellt: 05.11.15, Geändert: 05.05.17